Der Vierbrunnenhof liegt dort, wo die Alpen bei Sonnenuntergang glühen, wo sich Gletscher ihren eisigen Weg ins Tal bahnen und wo Kühe unbekümmert auf den Almen grasen. Hier am Naturpark Rieserferner-Ahrn läuten noch rund zwei Dutzend Turmknechte die Kirchenglocken mit der Hand. Hotelier und Wanderführer Thomas gibt zusammen mit seiner ganzen Familie alles, damit Sie die Berge so erleben, wie die Einheimischen sie seit Generationen lieben und verehren.

Natur im Grenzland zwischen Österreich und Italien

Sprudelnde Bäche und kühle Bergseen durchziehen den gesamten Naturpark Rieserferner-Ahrn, einem Grenzlebensraum, in dem sich die Natur noch entfalten darf. Der Wasserreichtum verwöhnt Wanderer mit grünen Almen und dem 23 Hektar großen Biotop Rasner Möser, in dem jeden Frühling ein buntes Meer aus Blumen den Sommer ankündigt. In dem von Landwirtschaft geprägten Tal findet jeder sein Idyll, sei es auf den Holzstegen durch das Moorgebiet, oder an den schroffen Felsen beim Aufstieg zum Rieserferner Gletscher.

Seele auftanken beim Wanderurlaub in Antholz

Das 3-Sterne-Superior Hotel Vierbrunnenhof bietet das ideale Basis-Camp für Wanderungen durch das Antholzertal. Zwischen dem Antholzer See im Nordosten und dem Feuchtbiotop Rasner Möser im Südwesten führen naturbelassene Wanderwege durch das Tal und zu den Dreitausendern der Rieserfernergruppe hinauf. Stets ergänzen die schroffen Felsen der umliegenden Gipfel die postkartengerechte Kulisse.

Sommer wie Winter
Wer meint, der Vierbrunnenhof habe dem Wanderer nur im Sommer etwas zu bieten, irrt gewaltig. Richtig schön wird es in Antholz im Winter, wenn Abermillionen Schneekristalle in der Sonne glitzern und der zugefrorene Antholzer See zur Winterwanderung einlädt. Dass ein Wanderurlaub in Antholz nicht das einzige Wintervergnügen darstellt, beweisen unzählige Loipen rund um das Biathlon Zentrum Südtirol Arena, in dem jedes Jahr der Weltcup stattfindet und 2020 die WM ausgetragen wird.